investing green – Gemeinsam Großes erreichen #wirarbeitendran

Lesezeit: 3 Minuten

Für die Energiewende ist es zentral diverse Projekte im Bereich der Energieerzeugung bzw. Nachhaltigkeit umzusetzen. Da dies als Einzelperson teilweise gar nicht so einfach möglich ist hat die Salzburg AG gemeinsam mit der CONDA GmbH die Crowdinvesting-Plattform investing green ins Leben gerufen.

Inhaltsverzeichnis

Seit 2022 werden in gemeinsamer Kooperation spannende Vorhaben abgewickelt und bisher auch sechs Projekte von über 1.000 registrierten privaten Anleger:innen finanziert. Dabei liegt das investierte Kapital bei unglaublichen 3,34 Millionen Euro – eine Summe die auch zahlreichen klein- bis mittelgroßen Investitionen besteht. Die Vertragslaufzeiten sowie der Basiszinssatz, die den Investor:innen für ihre Unterstützung von zukunftsträchtigen und umweltfreundlichen Projekten angeboten werden, variieren je nach Vorhaben.

Hinter dem Ansatz von investing green steckt die Idee von Schwarmfinanzierungen. Dies bedeutet, dass mithilfe vieler kleinerer Geldgeber:innen große Kapitalziele erreicht und dementsprechende Projekte umgesetzt werden können. Anders als bei herkömmlichen Investitionsmodellen sind dabei sowohl die Mindestbeträge mir 100 Euro deutlich geringer, als auch die umsetzbaren Vorhaben umso größer. Die Investor:innen profitieren dabei von einer jährlichen Rendite und der Beteiligung an zukunftsweisenden Projekten und Salzburg profitiert als Region von Ausbau erneuerbarer Erzeugung.

Weitere Einblicke in das Crowdinvesting bei investing green findest du in unserem Artikel „Zukunft gemeinsam finanzieren„.

Vom Kleinwasserkraftwerk bis zum Sonnen.Park

Die bisher finanzierten Projekte bilden die Vielfalt der für die Energiewende notwendigen Schritte ab. Begonnen hat die Plattform investing green mit einem Kleinwasserkraftwerk in der Stadt Salzburg. Weitergegangen ist es mit mehreren PV-Projekten, unter anderem 100 maßgefertigten Anlagen im Bundesland Salzburg, sowie der Finanzierung eines Teils des UKO-Towers im Wissenspark Salzburg Urstein. Zuletzt wurde der Sonnen.Park Eugendort, eine 6 Hektar große Agri-PV-Anlage die eine umweltverträgliche Mehrfachnutzung für Land- und Energiewirtschaft unter Beweis stellt, gemeinsam finanziert.

Weitere Einblicke in in die Plattform investing green sowie die Beweggründe rund um die Projektauswahl erfährst du im folgenden Beitrag von Salzburg AG TV:

Du willst regelmäßig Neuigkeiten aus unseren vielseitigen Themenbereichen erhalten? Dann abonniere unseren Green Tech Insights Newsletter auf LinkedIn.

Ähnliche Beiträge

Daniel Horak © Marco Riebler/Salzburg AG

Zukunft gemeinsam finanzieren

Wir müssen die Energiewende schnellstmöglich schaffen. Dazu gehören der Ausbau von Solarenergie und Windkraft, Effizienzsteigerung von Wasserkraft sowie Innovationen im Bereich der Mobilität. Damit entstehen Projekte, die finanziert werden müssen und die es Menschen ermöglichen, sich gemeinsam an einer grüneren Zukunft zu beteiligen.

Weiterlesen